BMW 1er M-Coupé 5(5)

1     2     3     4     5


Datum

Erfahrungsbericht

Die Saison 2013

04.05.2013
1M-Treffen am Ring

Das erste größere Event für unseren 1M steht an

Wie schon im letzten Jahr trifft sich auch in 2013 ein großer Teil der 1M-Community am Nürburgring. 1M-Eigentümer und Liebhaber aus Deutschland, Luxemburg, Niederlande, Österreich und der Schweiz kommen zu Besuch in die Eifel. Und wie auch in 2012 ist das TTC am Ring unser Gastgeber.

  • Autos gucken :-)
  • Benzingesrpäche
  • Kleine Eifeltouren
  • Norschleifentraining
  • ein speziell für uns zugeschnittenes Fahrsicherheitstraining

Und statt einer Bildergalerie gibt es unter Events diesmal ein 30minütiges Video, das viele Momente des Treffens einfängt.

 

06.08.2013
Kühler säubern

Der Ausbau der BMW-Niere

und die damit einhergehende Reinigung des Kühlers stand eigentlich schon im letzten Herbst auf dem Programm. Aber erstens hatte ich Probleme, die beiden Nieren "mal eben" auszubauen, und zweitens machen solche "Wasserspielchen" auch im Sommer mehr Spaß. :-)

Das Problem beim Ausbau der Nieren ist: Man benötigt einen gekröpften Schlüssel oder Schraubenzieher oder so etwas ähnliches. Ich hatte nichts brauchbares im "Programm", musste mir daher selbst ein "Spezialwerkzeug" bauen. Ein herumliegendes Eisenteil - richtig gebogen und angespitzt - liefert denselben Zweck. Gehört habe ich zwar, dass man auch mit der Hand an die unteren Arretierungen kommt, ich habe das aber nicht ausprobiert - es ist doch sehr eng. Mit einem Werkzeug geht es besser!

Hier ist meine kleine Bildergalerie, die den Nierenausbau dokumentiert:
  


Nieren ausbauen


Nieren ausbauen


Nieren ausbauen


Nieren ausbauen


Nieren ausbauen


Spezialwerkzeug


Spezialwerkzeug


Spezialwerkzeug


Spezialwerkzeug


Spezialwerkzeug


Nieren ausbauen


Nieren ausbauen


Kühler


Vorher-Nachher


Kühler

11.08.2013
km-Stand: 9.170

Die Anzeige zur Motorölmenge

springt heute von Max auf Halb. Darauf habe ich schon gewartet, denn nun kann ich die vermutete falsche Funktion des Ölniveausensors und natürlich auch den Motorölverbrauch einer Überprüfung unterziehen!
   

14.08.2013
km-Stand: 9.250

Messung der Motorölmenge

Da sich BMW dafür entschieden hat, keinen Ölpeilstab mehr zu verbauen (für mich völlig unverständlich!!!), bleibt dem geneigten Autoliebhaber, der es kurzfristig und ganz genau wissen will, nichts anderes übrig, als das Öl abzulassen und zu messen. Das ist natürlich eine relativ aufwändige Angelegenheit. Aber es gibt leider keinen anderen Lösungsweg. In meinem Fall ist es aber besonders ratsam, weil das Display komplett unsinnige Werte anzeigt. Eigentlich schon vom ersten Tag an. Zwar ging nach dem Austausch des Ölabscheiders der Ölverbrauch drastisch zurück, aber wieviel Öl genau der Motor "verbraucht", weiß ich noch nicht.

Ich will dieses Anzeigeproblem aber unbedingt vor dem Ablauf der Werksgarantie im Mai 2014 final beseitigt haben. Deshalb bleibt mir nichts anderes übrig, als einen "Ölmangel" künstlich zu erzeugen - nämlich durch Ablassen von Öl. Die Aktionen sind genau dieselben wie bei einem Ölwechsel. Die Bilder weiter unten zeigen die genaue Vorgehensweise.

Beim km-Stand von 4.890 wurden anlässlich des Austausches des defekten Ölabscheiders 6,5 Liter aufgefüllt. Heute, beim Stand von 9.250 km messe ich eine Ölmenge von 5,8 L, die ich wieder in den Motor einfüllen kann. Wenn ich mal von ca. 100 mL ausgehe, die im Auffanggefäß sowie in diversen Lappen geblieben sind, dann ergibt sich folgende Rechnung:

Ölverbauch = fehlendes Volumen [L] geteilt durch 4.360 [km] * 1.000
................... = 0,6 / 4,36 [Liter pro 1.000 km]

Das ergibt einen Verbrauch von 0,14 L auf 1.000 km. Der Wert ist nicht überragend, aber ich bin gut zufrieden damit.

  


km-Stand


Anzeige


Öl ablassen


Öl ablassen


Öl ablassen


Filter öffnen


Filter öffnen


Schraube


Verschließen


Verschließen


Messen


Einfüllen

15.09.2013
km-Stand: 9.420



Anzeige springt auf "Min"

  • km 9.420: Anzeige springt auf MIN
    Das würde einen halben Liter Ölverbrauch auf ca. 200 km bedeuten - absolut unmöglich!
  • Also erst einmal weiterfahren!
     
23.09.2013
km-Stand: 9.590



Zwei Tage Werkstattaufenthalt: Sensortausch

Die Situation ist jetzt wie folgt:

  • km 9.590: Die Anzeige springt wieder auf "1/2", nachdem sie seit einer Woche schon auf "Min" war
  • Wenn ich mal davon ausgehe, dass der Motor weiterhin etwa 0,14 L/1.000 km verbraucht hat, dann dürften nun max. 0,03 Liter verbraucht sein. Diese Menge dürfte für eine elektronische Anzeige vollkommen irrelevant sein.
  • Hier ist also irgend etwas komplett "faul im Staate Dänemark" (frei nach Shakespeare's Hamlet).
     
24.09.2013
km-Stand: 9.59
6


1M in der Werkstatt

In weiser Voraussicht führe ich seit Monaten ein genaues "Öltagebuch", da ich keine Lust habe, mich auf irgendwelche "Diskussionen" mit BMW einzulassen. Diese Dokumentation lege ich meiner Werkstatt nun vor - und ernte vollendetes Erstaunen. So etwas gab es bisher wohl noch nicht! Aber wie auch immer, jetzt endlich werden Nägel mit Köpfen gemacht.

Der Auftrag lautet:

  • Ölmenge messen
  • Ölniveausensor austauschen
  • falls Austausch gemacht wird, dann auch Ölwechsel incl. Filter (Öl habe ich gleich mitgebracht)
  • Software aktualisieren, in der Hoffnung, dass die Anzeige danach auch 1/4 und 3/4 anzeigt
  • alle Querlenkerschrauben mit Drehmoment nachziehen (weil einige 1M damit schon ein Problem hatten)

Aufgrund meines penetranten Insistierens werden nun endlich alle diese Arbeiten durchgeführt. Mein Öltagebuch wird sogar nach MUC geschickt.
 
  

30.09.2013
km-Stand: 9.
854

Motoröl ablassen

Die Werkstatt will mich nun erst einmal heimschicken mit dem Auftrag, ich solle mal berichten, wie sich der Ölverbrauch entwickelt. Aber wie soll sich da etwas "entwickeln", wenn ich in Kürze das Auto für die Wintermonate in die Garage stelle. Nein, das müssen wir ganz anders machen!

Ich traue der Sache nämlich immer noch nicht und will sie deshalb überprüfen! Ich vereinbare nun mit der Werkstatt, dass ich alle paar Tage in Viertelliter-Schritten Motoröl ablasse, um die Reaktion der Anzeige zu überprüfen. Ich simuliere also "Ölverbrauch". OK, ich verstehe, dass eine BMW-Werkstatt einen solchen Aufwand nicht wirtschaftlich betreiben kann, bin aber gleichzeitig sehr froh, dass man dort meine Idee unterstützt und mich bittet, die Ergebnisse zu dokumentieren, damit wir Fakten haben für die Diskussion mit München!

Und hier ist nun meine Testreihe:

  • 30.09 bei 9.854 km: 1/4 L Öl ablassen (hier ein kleines Video, wie man auch eine kleine Menge ablassen kann)
  • Testfahrt mit dem Ergebnis: Anzeige steht immer noch auf "Max"
     
  • 02.10. bei 9.942 km: Den zweiten 1/4 L Öl ablassen
  • Ergebnis: Anzeige immer noch auf Max
     
  • 03.10. bei 10.026 km: Den dritten 1/4 L ablassen
  • Ergebnis: Anzeige steht auf Max

Das kann einfach nicht sein!!!
 


Erster 1/4-Liter


1/2 Liter


3/4 Liter

07.10.2013
km-Stand: 10.050

Zwei Wochen Werkstattaufenthalt

Klingt furchtbar, aber ganz so schlimm war es dann doch nicht.

  • Der Ingenieur bei BMW in München (ohne den - bei allem, was ich hier so mitbekommen habe - bei diesem Auto kaum noch eine Schraube angerührt werden darf) will nun noch einen weiteren Test fahren!
  • Er will eine "fliegende Leitung" legen vom Sensor zur Anzeige, um auszuschließen, dass es doch das SG ist, was den Ärger verursacht und nicht der Ölniveausensor.
  • Das hat mehrere Tage in Anspruch genommen.
  • Einzelheiten zum Procedere kann ich leider nicht in Erfahrung bringen, das hätte mich wirklich brennend interessiert, aber das Ende vom Lied ist: Das Motor-Steuergerät ist defekt und wird ebenfalls ausgetauscht.

Puuhhh, das hätte auch ins Auge gehen können! Denn erstens weiß man nicht, was ein defektes SG sonst noch so an Fehlern hat oder verursacht, und zweitens stellt sich die Frage, wie kulant BMW gewesen wäre, wenn sich das erst außerhalb der Garantie herausgestellt hätte. Ich war fest davon überzeugt, dass mit dem Austausch des Sensors das Problem gelöst ist. Hier haben wir mal wieder ein schönes Beispiel dafür, dass es eben manchmal nicht ausreicht, Vermutungen anzustellen und sich mit der naheliegenden Lösung zufrieden zu geben, sondern man muss die Annahmen (die eigenen und die der Werkstatt) auch überprüfen!

Zum guten Ende hält "meine" Werkstatt noch ein ganz besonderes "Schmankerl" für mich bereit. Als ich nämlich am Telefon sage, dass ich meinen 1M nicht bei Regen heimfahren will und ihn deshalb erst in ein paar Tagen abholen möchte, wenn der rheinländische Dauerregen endlich aufgehört hat, höre ich zwar zunächst ein leichtes Erstaunen, aber dann ein "Wir finden schon ein Plätzchen für Ihren M." Als ich dann ein paar Tage später zum Abholen komme, steht der Pirat tatsächlich an einer exponierten Stelle: Im Showroom. GROSSARTIG!!!  Zumindest meine Werkstatt hat ein Herz für Autoverrückte!!! :-)

Manche mögen darüber schmunzeln oder den Kopf schütteln, aber bei Hobbys ist jede Art von "Verrücktheit" erlaubt - finde ich!!!
  

28.11.2013
km-Stand: 10.
400

Neue Reifen

Sie sind noch nicht ganz heruntergefahren, für 500 km im Schongang hätte es sicher noch gereicht, aber ich konnte durch Zufall einen leicht angefahrenen Satz Michelin PS2 für einen sensationell niedrigen Preis bekommen. Da konnte ich nicht nein sagen!

Bis auf die Frage, warum mein 1M nun immer noch keine 1/4 und 3/4 - Anzeige bietet, sind nun alle Probleme gelöst. Nun steht er da, mit frischem Öl und und neuen Reifen und wartet auf sein Erwachen aus dem Winterschlaf für die neue Saison 2014.
 

Die Saison 2014

10.05.2014
1M-Treffen am Ring

Das Jahr 2014

ging irgendwie herum "wie nix". Besondere Vorkommnisse gab es nicht. Das Wetter passt oft nicht zum Fahren, und dann kam auch noch ein neues Hobby dazu.

Das 1M-Treffen 2014 hat stattgefunden, aber auch hier war das Wetter eher bescheiden. Der eigentlich geplante längere Alpenausflug fand ebenfalls nicht statt, so sind in 2014 ganze 3.000 km zusammen gekommen!

  

Die Saison 2015

06.06.2015
1M-Treffen am Ring

Das Jahr 2015

war ebenfalls ohne besondere Vorkommnisse. Ein Ölwechsel - das war's schon! Das neue Hobby ist zeitaufwändig und tat damit ein übriges dazu! Überaus erwähnenswert ist allerdings das M-Treffen am Nürburgring. Das vierte dieser alljährlichen Treffen war das bislang beste dieser Art.

  

Die Saison 2016

03.06.2016
1M-Treffen am Ring

08.09.2016
1M-Treffen in München
 

Das Jahr 2016

hatte zwei 1M-Highlights:

  

Die Saison 2017

 

Das Jahr 2017

muss mit 2 Touren auskommen! Eine größere Tagestour in die Eifel und ein Wochenendausflug mit 3 Coupés in die Vogesen.

Und meine Ölstandsanzeige zeigt weiterhin großen Blödsinn an:

  • 08.07.     Status "MAX"                         bei km 16.074
  • 09.07.     Status "HALB"                       bei km 16.386
  • 09.07.     Status "MIN unterschritten"   bei km 16.439

Noch ein Ölwechsel nach 2 Jahren und 1.625 km.

Das war's!

 

  

Fortsetzung folgt...

 

  

    

 

 

zurück

Übersicht